Willkommen in Mohrkirch

 

Als erstes finden Sie hier schon einmal einen kleinen

 

Einblick über Mohrkirch. 

 

Mohrkirch liegt nordwestlich von Süderbrarup im Herzen von Angeln. Die Gemeinde verfügt über eine intakte Infrastruktur und liegt verkehrsgünstig an der Kreisstraße 30. Zur Schlei und zur Ostsee sind es jeweils 15 km, auch nach Schleswig, Flensburg und Kappeln sind die Entfernungen mit ca. 20 km nahezu gleich.
Von der Geschichte geprägt ist auch das Ortsbild von Mohrkirch. Alle Bautypen sind vertreten, von der urtypischen Reetdachkate bis zu stattlichen Bauernhöfen. Ein Ortskern wurde erst durch ein Neubaugebiet geschaffen. Das zerstreute Siedlungsbild Mohrkirchs spiegelt sich in einer großen Zahl von Höfenamen wider. Sehr oft handelt es sich um die alten Namen der einzelnen Parzellen, in die 1778 das ehemalige Kloster und spätere Domanialgut Mohrkirchen sowie ein dazugehöriger Meierhof aufgeteilt wurden.
Seit 1970 findet alljährlich ein großes Dorffest statt, in das die Kindergilde integriert wird. Der Zusammenhalt im Dorf wird durch das Vereinsleben unterstützt. So wirken neben Feuerwehr, DRK, TSV und Gesangsverein auch der Kulturverein und die aktiven Unternehmer an den vielen treffen Kulturangeboten und festivitäten mit. Handel und Gewerbe ermöglichen die Versorgung der Bevölkerung
Die typischen Knicks, grüne Wiesen, gelbe Rapsfelder und Wälder bestimmen das Landschaftsbild von Mohrkirch - von der Landwirtschaft geprägt. Mitten durch den Ort fließt die Mohrkircher Au in landschaftlich reizvoller Lage. Urlauber haben das schmucke Dorf längst entdeckt - bietet es doch herrliche Knick - Landschaft, Wander- und Fahrradwege in zentraler Lage und hoghen erholungswert.

Quer durch die Gemeinde verläuft die Wasserscheide zwischen Nord- und Ostsee. In die Schlei wässern die Mohrkirch, Kiesperdieker und Flarup Au. In die Nordsee fließt die Bondenau. Das Gehege Catharinental wurde auf einer Fläche von rd. 70 ha aufgeforstet, ein neuer Wald entsteht. Kreuz und quer durch Mohrkirch laden Wander- und Feldwege zu ausgedehnten Spaziergängen und Radtouren ein. Um den neuen Wald ist ein 4,5 km langer Reitweg eingerichtet.

Das Wappen der Gemeinde Mohrkirch zeigt auf gelbem Grund in blauer Farbe das Antoniter-Kreuz sowie zwei grüne Eichenlaubblätter. Das Kreuz symbolisiert eine Krücke, da die Antoniter sich vor allem der Krankenpflege widmeten. Die Blätter stehen für die Laubwälder und die Hintergrundfarbe für die gelb-goldenen Getreidefelder der Umgebung.

Daten zu

Mohrkirch
Bundesland Schleswig-Holstein
Kreis Schleswig-Flensburg
Amt Süderbrarup
Fläche 14,42 km2
Höhe 27-70 m ü. NN
Einwohner 1020 (31.12.2006)
Bevölkerungsdichte 71 Einw. je km2
Postleitzahl 24405
Vorwahl 04646
KFZ-Kennzeichen SL
Adresse der Königstraße 5
Amtsverwaltung 24392 Süderbraraup
Bürgermeister

Karl J. Peters