Lehrer der Schule Mohrkirchholz

 

 

bis 1687 Johann Jantzen Schulmeister in Mohrkirchholz bis zu seinem
Tod 30.03.1687, geb. 1634

1692 Hans Petersen

1717-1741 Broder Jessen, gest. 03.04.1741 Mohrkirch

1744 u.1748 Asmus Thedt, geb.1722 in Mohrkirch, gest. 15.02.1776
in Bergenhusen.In alten Akten wird oft von "Asmus Thedts Schulkate" gesprochen.

1756-1766 Claus Lassen, geb. 1716, gest. 29.03.1773 in Mohrkirch

1766-1776 Claus Detlef Henningsen, geb. 1735, gest. 28.10.1776
in Mohrkirch.

1777-1795 Joachim Schaumann, geb. 03.05.1731 in Süderscxhmedeby,
gest. 26.05.1795 in Mohrkirch

1795-1807 Asmus Thomsen, geb. 1772 in Mohrkirchholz.

1806-1809 Marcus Jensen. Ihm waren die Einnahmen der Schulstelle zu
gering, deshalb ging er nach Apenrade.1817 ließ er sich nach Husum versetzen wo er 1852 starb

1810-1818 Albrecht Johannsen.

1818-1833 Jacob Bendix Mansfeld.
Er war Autodidakt und stammte aus dem Kirchspiel Fahrenstedt. Bevor er nach Mohrkirchholz  kam,war er Lehrer in Rüde und Küster in Loit gewesen

1833-1836 Lorenz Lorenzen Schmidt, geb. in Ellum bei Lygumkloster,
war zunächst Hauslehrer in Kappeln und dann Lehrer in Brebel.Im 38. Lebensjahr verstarb er und hinterließ eine Witwe und  5 Kinder.

1836-1850 Johann Heinrich Hoeck, geb.30.04.1796 Tating,
Hoech errang in Mohrkirch hohes Ansehen.Neben seiner Stellung als Schullehrer gab er Privatunterricht. Hoeck war schlewig-holsteinisch gesinnt und flüchtete nach dem Sieg Dänemarks 1850 nach Altona,wo er am 16.11.1857 verstarb.

1850-1851 Ferdinand Hoeck. Sohn von Johann Hoeck und als Hauslehrer 
in Hockerup tätig. Als seiner Mutter und Schwester mit Vertreibung gedroht wurde, kam er für ein Kahr nach Mohrkirchholz und bekam dann eine Anstellung in Kappeln.Er starb dort am 11.01.1880.

1851-1864 Christian Petersen, geb. 16.03.1807 in Emmersche bei Tondern.
Zunächst Gehilfe in der Nikolaischule in Flensburg,dann  1833-1851 Distriktlehrer in Harrislee.Er kam Ostern  1851 nach Mohrkirch,errang dort aber der Schulchronik zufolge wenig Anerkennung.Nach dem preußisch-dänischen Krieg 1864 ging er zurück nach Harrislee.Es soll in Mohrkirch keine Träne um ihn geflossen sein.

1864-1869 Friedrich Marth. Lehrersohn, geb. 24.04.1811 in Dörpstedt,

Nach der Teilung der Schulgemeinde wurde er Lehrer und Küster in Nübel bei Schleswig.